Umfahrung Cheerstrasse, geplanter Bericht von Zentralplus

Bild von der Luzerner Zeitung

Wir haben gestern an unsere Mitglieder ein Mail versandt mit dem Schwerpunkt-Thema Cheerstrasse. Wir sind nicht sicher, ob das Mail überall angekommen ist. Ausserdem sollen auch andere Interessierte Stellung nehmen können. Darum stellen wir den Inhalt des Mails nun auch auf unsere Homepage:

Werte Mitglieder des QVEs

Wir als Vorstand hoffen, dass ihr unseren Weihnachtsgruss der anderen Art geniessen konntet. Auch haben wir uns über eure Reaktionen dazu gefreut, sei es in Form einer Dankeskarte, Mail oder anhand eines Telefonats. Schön, so findet ein Austausch der anderen Art statt.

Ich erlaube mir in dieser Mail, euch der Einfachheit halber in der Du-Form anzuschreiben. Ich hoffe, dass dies für euch in Ordnung ist.

Um was geht es?

Es geht um die ‚unendliche‘ Geschichte, welche das Projekt „Umfahrung Cheerstrasse“ betrifft. Allenfalls könnt ihr euch an unsere QVE-Petition im Jahr 2017 erinnern (im Anhang ersichtlich).

Hierzu zwei Links zu hilfreichen und klärenden Artikeln:

https://www.luzernerzeitung.ch/zentralschweiz/luzern/littau-die-umfahrung-cheerstrasse-wird-nochmals-viel-teurer-ld.1256287

https://www.stadtluzern.ch/projekte/zentraleprojekte/8437

Unser Anliegen an euch:

Unser Präsident Dave Renggli wurde kürzlich von Herrn Ismail Osman von Zentralplus kontaktiert, um Stimmen aus unserem Quartier betreffend „Umfahrung Cheerstrasse“ einzuholen. Zentralplus ist eine News- und Community-Plattform für Luzern und Zug und erscheint nur online: 

https://www.zentralplus.ch/

Das kurzfristige Ziel ist es, mit einem Online-Beitrag – vor der Behandlung der Nachtragskosten im Grossen Stadtrat – auf Sendung zu gehen. Chris Oertli und Dave Renggli haben mit Zentralplus vereinbart, dass unser QVE-Vorstand bis anfangs Februar eure ‚Stimmen‘ aus unserem Quartier einholen wird. Wir erhalten dabei Unterstützung von Marco Baumann, der auch Mitglied des Grossen Stadtrats ist. Er hat uns seine Zusicherung gegeben, unsere Beiträge rechtlich und formell zu prüfen und uns so zu unterstützen.

Seit der ersten Volksabstimmung (2009) sind schon über 11 Jahre vergangen. Inzwischen wurde ein 2. Mal abgestimmt. Und wieder erleben wir eine Wartezeit und Stillstand. Dies soll sich schnellstmöglich ändern.

Wir sind nun auf euch angewiesen und bitten euch uns eure Gedanken zu folgenden (möglichen) Fragen mitzuteilen:

Was bedeutet die aktuelle Situation für euch als Anwohner des Quartiers?

Was ist das Frustrierende an der derzeitigen Situation?

Was müsste sich schnellst möglich ändern, damit es zumindest eine kleine Verbesserung gäbe?

Wie beurteilt ihr die jetzigen Pläne?

Was denkt ihr zur weiteren Krediterhöhung?

Wie gross ist die Gefahr, dass bei einer Nicht-Bewilligung des 2. Nachtragkredites die Umfahrung überhaupt nicht zustande kommt?

Fühlt man sich in Littau gegenüber anderen Stadtteilen benachteiligt/vergessen?

Was erhofft man sich im Quartier für die Zukunft?

Weitere und andere Überlegungen sind natürlich auch willkommen. Doch die Zeit drängt (uns) etwas:

Wir bitten euch, uns bis am kommenden SO, 7. Februar 2021 eure Gedanken und Meinungen zu mailen.

Zu senden an: info@qve-littau.ch

Vielen herzlichen Dank an euch alle, wir freuen uns auf viele wertvolle und zukunftsgerichtete Statements eurerseits 🙂

Liebe Grüsse

Gabriella Petruccelli-Toth, eure QVE Aktuarin & Dave Renggli, euer QVE Präsident

Schon heute haben wir ziemlich deutliche Stellungsnahmen bekommen. Wir werden euch weiter per Mail oder hier auf der Homepage über das weitere Vorgehen orientieren. Danke schon jetzt für die hoffentlich zahlreichen Beiträge und Meinungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.